Gelassenheit: Spruch der Woche

Je öfter du in die Stille gehst und dich mit dir selbst verbindest, desto gelassener wirst du.

Am Tage bist du umgeben von jeder Menge Geräuschen. Selten ist es wirklich still. Der Geräuschpegel, der dich permanent umgibt, fällt dir nur meist gar nicht mehr auf. Natürlich macht das etwas mit einem, es hält dich sozusagen permanent unter Strom. Und sei es nur der Alltagslärm, der von der Straße durchs Fenster zu dir dringt.

Deine Sinne sind quasi immer geöffnet und auf Empfang. Doch du hast eine Ruhequelle in dir, die dir jederzeit als Rückzugsort zur Verfügung steht. In dem Moment, wo du dich für zwei Minuten entspannt hinsetzt, die Augen schließt, tief ein- und ausatmest, begibst du dich auf den Weg zu deiner Quelle der Ruhe und Kraft. Dann wird es still in dir und auch alle Geräusche im Außen verblassen. Du nimmst sie wahr, doch du lässt sie ziehen. Derartige meditative Pausen stärken deine Stressresistenz und schenken dir Gelassenheit.

Und je gelassener du bist, desto entspannter reagierst du auf alle Sinnenreize, die auf dich einströmen. Dann macht dir zum Beispiel der Lärm der Nachbarn nicht mehr so viel aus und statt dich wütend bei ihnen zu beschweren, bittest du sie freundlich, ob sie leiser sein können. Je achtsamer du wirst, desto stärker ist die Verbundenheit zu deiner Ruhequelle, so dass du quasi in jeglicher Situation aus ihr schöpfen kannst und sich deine Gelassenheit zunehmend ausweitet.

In der inneren Stille
können wir dem Treiben im
Außen entfliehen.

Teile den Spruch, dann teilst du Achtsamkeit

Jede Woche findest du hier einen Spruch, der auf das Thema der Woche hindeutet. Er soll dich zum Nachdenken anregen und als kleine Alltagshilfe dienen. Ich freue mich, wenn du meinen Spruch auch mit anderen teilst! Interessantes zum Thema "Spruch der Woche" findest du hier

Über Achtsamkeit im allgemeinen, was das ist und wie es dir hilft, kannst du hier weiterlesen

Worum es speziell beim Thema "Gelassenheit" geht, findest du hier ...