Achtsamkeits-Impuls: Die Liebe spüren

Oft macht der Alltag es uns schwer, eine Liebe lebendig zu halten. Die Herausforderungen von Job und Familie lassen viel zu wenig Platz für das Pflegen der Beziehung. Eine Beziehung ist Arbeit, jedenfalls sagt man das so schön, und es ist tatsächlich wichtig, sich auch als Paar und nicht nur als Eltern oder Lebensgefährten Zeit einzuräumen. Doch manchmal scheitern auch hier die guten Vorsätze an all den Pflichten und Terminen. Sind noch kleinere Kinder da, wird dieser Vorsatz meist zu einer organisatorischen Höchstleistung.

Deswegen sorge selbst dafür, der Liebe nachzuspüren – und zwar täglich im Kleinen. Nutze normale Situationen des Alltags zum Innehalten. Zum Beispiel steht ihr gemein-sam im Badezimmer und putzt Zähne. Statt in Gedanken bereits den Tagesplan durchzugehen, spüre den Menschen neben dir. Spüre der Vertrautheit nach. Beobachte ihn liebevoll, seine Bewegungen, seinen Körper. Er ist der Mensch, der sich dir vertrauensvoll an die Seite stellt.

Er liebt deine Gegenwart, er genießt das Zuhause mit dir. Er teilt seine Sorgen mit dir und er fühlt sich wohl mit dir. Du bist die engste vertraute Person an seiner Seite. Was für ein großartiger Liebesbeweis! Spüre genau nach, wie sich dieses Wissen anfühlt, wie es dein Herz erwärmt. Solche kleinen Momente der Bewusstwerdung sorgen dafür, dass die Liebe nicht in Vergessenheit gerät. Sie stärken dich in deiner Liebe und in deiner eigenen Wertigkeit. Ihr teilt etwas Großartiges miteinander – eure Liebe. Genieße diese Kraft!

 

“Geliebt zu werden macht uns stark. Zu lieben macht uns mutig.”

Laotse

 

Über Achtsamkeit im allgemeinen, was das ist und wie es dir hilft, kannst du hier weiterlesen