Achtsamkeits-Impuls: Visualisierung

Nimm dir ein wenig Zeit und Muße, um zu schauen, wann du in deinem Leben voller Kraft und Energie warst. Wann du das Gefühl hattest, glücklich zu sein, auch wenn die Anforderungen groß waren, die an dich gestellt wurden. Phasen, in denen du ganz du selbst warst. Vielleicht hattest du in dieser Zeit nicht dein Traumgewicht, warst ohne Partner, hattest keine schöne Wohnung, keine teure Kleidung und selbst der Job bot dir wenig Sicherheit.

Und trotzdem spürtest du große Freude am Leben und warst voller Lebendigkeit. Sobald du dir diese Bilder und die dazugehörigen Gefühle ins Gedächtnis rufst und auch körperlich in sie hineinspürst, erkennst du, welche Bedingungen diesen Zustand damals verursacht haben.

Mithilfe dieser Visualisierung kannst du zu dem Gefühl zurückkehren. Nutze die Wiederbelebung der damaligen Energie und fülle damit dein Herz. Je öfter du diese Situationen visualisierst und die damit verbundenen Gefühle in dich hineinfließen lässt, desto mehr stärkst du deine Selbstliebe. Spüre achtsam in die Kraft dieser Bilder hinein. Vielleicht umarmst du dich dabei selbst, atmest mehrere Male tief ein und aus und sprichst in Gedanken: „Ich liebe mich.“ Du bist noch immer diese Energie und diese Kraft von damals, selbst wenn du es in deinem Alltag wenig spürst. Belebe diese positiven Schwingungen und verbinde sie mit deiner Liebe zu dir selbst. Je intensiver du dich an diesem guten Gefühl labst, desto kraftvoller und vertrauensvoller wird dein Gefühl für dich selbst.

 

“Wenn wir unsere Herzen voll entfalten, werden wir dem Himmel gleich.”

Lu Dschju-yüen

 

Über Achtsamkeit im allgemeinen, was das ist und wie es dir hilft, kannst du hier weiterlesen