Achtsamkeits-Impuls: Was ein Lächeln verändern kann

So viel Gutes in unserem Leben übersehen wir. Wir nehmen es nicht wirklich wahr. Zum Beispiel stehst du in einem Café und jemand lächelt dich freundlich an. Du lächelst zurück, doch spürst du dieses Lächeln überhaupt? Nimmst du wahr, wie schön es sich anfühlt, ein Lächeln zu empfangen und zu erwidern? Gewöhne dir an, solche scheinbaren Banalitäten des Tages bewusst in dich aufzunehmen. Atme in dieses Lächeln hinein und spüre der Veränderung in deinem Körper nach. Und werde selbst aktiv: Begegne den Menschen um dich herum freundlich. Lächle sie an, wechsle ein, zwei Sätze mit ihnen.

Wie oft sitzen wir beispielsweise in einem Taxi und checken unsere SMS statt ein paar Worte mit dem Taxifahrer zu wechseln. Worte, die wir teilen, wärmen uns innerlich. Sobald wir uns den Menschen gegenüber öffnen, spüren wir Lebendigkeit. Es ist deine Haltung dem Leben gegen-über, die entscheidet, ob du Freundlichkeit erntest oder verschlossen durch den Tag streifst. Du hältst jemandem die Tür auf oder bietest einer älteren Dame im Bus deinen Platz an. Täglich gibt es so viele Möglichkeiten, um für mehr Freundlichkeit zu sorgen. Gewöhne dir dabei an, Momente der Freude bewusst zu bewahren. Halte diesen einen Augenblick inne, nimm einen tiefen Atemzug und werde dir des Gefühls bewusst. Lass es in dir wirken und nimm es gedanklich mit auf deinen Weg. Du wirst sehen, dank solcher Momente scheint die Last des Alltags weniger schwer zu wiegen.

 

“Nimm dir Zeit zum Lachen, es ist die Musik der Seele.
Nimm dir Zeit freundlich zu sein, es ist der Weg zum Glück.”

Aus Irland

 

Über Achtsamkeit im allgemeinen, was das ist und wie es dir hilft, kannst du hier weiterlesen